Freitag, 6. Dezember 2013

Nikolaus - Station im Advent



Sein Name ist Nikolaos
und bedeutet:
Der wahre Sieger
braucht keine Waffen.
Nikolaos, der Volksbesieger
trug Gott allein weiter
durch schenkende Hände.
Denn als das Entscheidende bleibt immer:
Wahres Gold ist die Liebe.


Nikolaus-Altar in der Basilika St. Nicolas (Lothringen)
Nach Saint-Nicolas
de Port kam er,
auf seltsamen Wegen
von Myra nach Bari 
und schließlich
auch an die Mosel.
Saint Nicolas
de Port:
Hafen der Menschlichkeit:
Nicht Liebe erwartend,
Liebe gebend,
der Bischof mit dem achtsamen Auge.


In des Heiligen lichtvoller Stille
wird das Herz ruhig.
Sein Bild ist nur Vor-Bild,
dahinter bricht sich
das Licht des Ewigen, und zwar
in allen Geschichten
aufscheinender Menschlichkeit.
Schein auf den Irdischen
und doch unverkennbar
göttlicher Ahnungs-Glanz
auch in jeder Kirche,
die seinen Namen trägt. 

                                               
                 Im Dunkel lichtvoll wirken,
      so wie jener Bischof
ganz heimlich
        die Liebe tat.
Und in der Morgensonne
gab es glückliche Augen.
     So möge es sein:
Von der Liebe nicht reden,
        die Liebe tun.