Dienstag, 8. April 2014

Kreuzweg zum Leben - 14 Stationen vom Leiden zur Auferstehung

Versöhnung - um welchen Preis?


Von Versöhnung reden,
ist das Einfache,
Versöhnung mit Haut und Haaren riskieren,
die Ausnahme.


Aber haben Gier und Hass
nicht schon zu viele Wunden geschlagen?
Und schlagen wir nicht neue Wunden
Tag für Tag?
Wer zahlt denn in Wahrheit
den Preis der Versöhnung? 
Der Schwächere?
Der Dümmere?



Ich kenne einen,
der riskierte alles,
der riskierte sich selbst
um der Liebe willen,
der verlor sich selbst
um der Menschlichkeit willen.
Der wollte Versöhnung
um jeden Preis.
Der begrub den Hass,
während heute mehr und mehr Menschen
die Hoffnung begraben. 
Aber der zum Kreuz ging,
bezahlte mit sich - bar,
von Anfang an,
und wir haben zwischendurch
Kasse gemacht.



Muss da nicht der Preis der Versöhnung
neu kalkuliert werden - mit ihm?
Er wollte für uns die Versöhnung
wir sollten Versöhnte werden -
er gab sein Leben -
das war sein Preis.
Dieser Preis sollte nicht
umsonst gezahlt worden sein.


Hier geht es zu den 14 Kreuzweg-Stationen
- Vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zur Auferstehung -