Montag, 10. Februar 2014

Valentin, ein Priester für Liebende


Valentin und seine Anhänger (Wikipedia)
Die Geschichten der Heiligen
sind kein Lebensprotokoll,
sondern Orientierungshilfe
für eigenes Leben,
damit die Liebe gewinne
und die Freude Raum habe.

So auch jener Valentin
ein Priester in Terni,
- oder war es doch Rom? -
der unter despotischem Kaiser
den Liebenden
Steine wegräumte,
die Gesellschaft und Kirche
aufrichteten –
und die Liebe vergaßen.



Wenn Liebende sich trauen -
wer kann Zustimmung verweigern?

Blumen gab ihnen der Heilige,
damit die Liebenden sich
bei jeder Blüte erinnern,
dass Zu-Neigung
nur gemeinsam zum Blühen kommt.